DTPTV

Dynamische Tourenplanung im Teilladungsverkehr am Beispiel Flüssiggastransport

Eine Besonderheit bei der Tourenplanung im Flüssiggastransport sind die dabei auftretenden Unsicherheiten. Diese Unsicherheiten resultieren aus der Tatsache, dass zum Zeitpunkt der Lieferung keine oder nur ungenaue Informationen über die Höhe der zu liefernden Menge bekannt sind.
Dies führt in der Tourenplanung zu dem Problem, dass nicht feststeht, wie viele Kunden mit einer Tankkraftwagen-Ladung beliefert werden können.
Hinzu kommt, dass bei herkömmlichen Planungsinstrumenten keine Rückmeldungen der Fahrzeuge eingehen bzw. nicht adäquat verarbeitet werden, somit keine dynamische Neuplanung oder Planänderung in Echtzeit möglich ist und Fahrzeuge untereinander nicht koordiniert werden können.

Im Vorhaben wird ein neuartiges Planungsinstrument zur dynamischen Tourenplanung entwickelt, welches auf die speziellen Anforderungen im Flüssiggastransport ausgelegt ist, dessen Prinzip aber auch auf andere Anwendungen im Teilladungsverkehr übertragbar sein wird.

Projektdetails

Lösungsansatz

Das zu entwickelnde Planungsinstrument besteht aus einem Softwaretool, in dem in Echtzeit und automatisiert auf Veränderungen und neue Informationen reagiert werden kann. Das Softwaretool ist mit verschiedenen Komponenten zu koppeln, die die notwendigen Informationen dynamisch zur Verfügung stellen, wie z.B. Informationen über Position und Beladung der Fahrzeuge, aktuelle und historische Daten zu Kunden und Aufträgen. Zur Erhöhung der Qualität der Planungsergebnisse werden neue Verfahren und Algorithmen entwickelt, die vorausschauend mit unsicheren Bestellmengen im Flüssiggastransport umgehen, indem sie die stochastischen Elemente des zugrundeliegenden Optimierungsproblems explizit bei der Berechnung von Tourenplänen berücksichtigen.


Umsetzungskonzept

Das Umsetzungskonzept des Vorhabens sieht vor, wissenschaftlich-technische Ergebnisse des Fraunhofer IVI zum Entwurf von Modellen und Algorithmen zur dynamischen Tourenplanung unter Ungewissheit in die von initions entwickelten Softwarekomponenten zu integrieren, technisch zu einem Echtzeitplanungssystem weiterzuentwickeln, in die Praxis zu überführen und dort deren Wirksamkeit zu erproben und zu demonstrieren. Der Prozess wird maßgeblich durch die initions AG als erfahrenem Softwareentwickler getragen. Daneben sind Anwender dynamischer Tourenplanungssysteme, repräsentiert durch die fht Flüssiggas Transport und Handel GmbH & Co. KG, einbezogen.
Sie wird als Entwicklungspartner und Pilotanwender zur Verfügung stehen. Um eine vollständige Berücksichtigung aller praxisrelevanten Planungsaspekte zu gewährleisten, wird die fht bereits bei der Systemspezifikation intensiv mitwirken.
Später im Projekt stellt fht Testdaten für Rechenexperimente zur Verfügung und bewertet die Ergebnisse.


Erwartete Ergebnisse

Primärer Effekt ist die Vermeidung von unnötigen bzw. die Verringerung von Verkehr in Form gefahrener Fahrzeugkilometer. Dies wird prinzipiell durch die Integration und Verarbeitung von Fahrzeug- und Auftragsinformationen erreicht, wodurch eine bessere Koordinierung der Tankkraftwagenflotte möglich ist. In Echtzeit getroffene Entscheidungen zur Umplanung von Touren können dann aufwändiges vorzeitiges Nachladen verhindern und Fahrstrecken einsparen. Die vorausschauende Planung unter Nutzung der stochastischen Informationen zu Verbräuchen soll auch dazu führen, den Anteil sogenannter Umsonstfahrten zu Kunden, deren Tank noch genügend gefüllt ist, zu reduzieren. Der verkehrliche Nutzen wird anhand der Kennzahl "gefahrene Kilometer pro ausgelieferter Tonne Flüssiggas" gemessen. Ziel des Pilotbetriebes bei der fht im Rahmen des Vorhabens ist die Senkung der gefahrenen Kilometer pro Tonne Flüssiggas um mindestens 10%.

 

Projektpartner

initions AG

Alter Teichweg 15
D-22081 Hamburg

Dr. Stefan Anschütz

Telefon: +49 40 414960 0
Telefax: +49 40 414960 11
Mail:      Opens window for sending emailanschuetz(at)initions.com

Aufgabe des Teilprojekts ist zum einen die Entwicklung einer Planungssoftware, die in der Lage ist, alle eingehenden Informationen über die IST-Situation in Echtzeit zu verarbeiten. Zum anderen sind die Fahrzeuge mit Telematik-Hardware auszustatten und diese mit der Planungssoftware zu koppeln.

Fraunhofer Institut für Verkehrs- und Infrakstruktursysteme
Die explizite Berücksichtigung der dynamischen Aspekte der Tourenplanung im Flüssiggastransport, also die Einbeziehung der Unsicherheiten bezüglich der Bestellmengen, steht im Mittelpunkt der algorithmischen Seite des neuen IT-Planungssystems, die in diesem Teilprojekt bearbeitet wird.

fht Flüssiggas Handel und Transport GmbH & Co. KG
Im Rahmen der algorithmischen Entwicklung stellt fht Testdaten für Rechenexperimente zur Verfügung und bewertet die berechneten Ergebnisse anhand ihrer Qualität und praktischen Umsetzbarkeit. Die Evaluation des Planungssystems wird anschließend durch Tests im laufenden Betrieb erweitert.

Projektergebnisse

Die Projekt ist am 01.12.2007 gestartet und endet am 30.11.2010. Derzeit liegen noch keine Ergebnisse vor.

Evaluation abgeschlossen

Ziel der externen Evaluation des Förderprogramms "Intelligente Logistik im Güter- und Wirtschaftsverkehr" war es, die Wirkungen der verschiedenen Verbundprojekte einer schlüssigen und begründeten volkswirtschaftlichen Gesamtbewertung zu unterziehen.

Opens internal link in current windowWeitere Informationen

Abschlussveranstaltung Intelligente Logistik

Die Abschlussveranstaltung der Förderbekanntmachung "Intelligente Logistik" fand am 20. und 21. September 2011 in Berlin statt.

Im Mittelpunkt standen Projektpräsentationen sowie die Ergebnisse der Evaluation.

Opens internal link in current windowZu den Vorträgen

Ansprechpartnerin:
Opens window for sending emailsilke.marre(at)de.tuv(dot)com



Übersicht