XPressNet

Entwicklung und Demonstration eines hochwertigen Netzes des Kombinierten Verkehrs Schiene " Straße

Im Projekt XPressNet wollen die beteiligten Partner ein hochwertiges Netzwerk für den Transport zeitkritischer Sendungen auf der Schiene entwickeln und demonstrieren. Dies erfolgt auf der Grundlage einzelner, schon bestehender unternehmensspezifischer Aktivitäten im Kombinierten Verkehr wie z.B. den Hellmann-Zügen, den PIC-Zügen von DHL bzw. des KombiNetzes 2000+ von Kombiverkehr.

Der Projektansatz umfasst die Erarbeitung eines neuen logistischen Kooperationsmodells und eines neu ausgerichteten Bahnbetriebskonzepts in Verknüpfung mit einer durchgehenden Prozessoptimierung der physischen und informatorischen Schnittstellen. Der beschriebene Lösungsansatz verfolgt konsequent die umsetzungsorientierte Entwicklung der notwendigen Elemente des Gesamtkonzeptes und ihre Praxiserprobung durch die Partner im Rahmen der Demonstrationsphase. Durch die konsequente marktorientierte Ausrichtung des Projektansatzes wird die Weiterführung des Konzeptes über die Projektlaufzeit hinaus sichergestellt. 

 

Projektdetails

Lösungsansatz

Der  Lösungsansatz verfolgt konsequent die umsetzungsorientierte Entwicklung der notwendigen Elemente des Gesamtkonzeptes und ihre Praxiserprobung durch die Partner der Verkehrswirtschaft. Er ist insofern marktorientiert und geeignet schon während der Projektlaufzeit zu einer Verbesserung und Ausweitung des KV-Netzes zu führen.
 

Umsetzungskonzept

Das Projekt besteht neben der Gesamtkoordination aus acht inhaltlichen Modulen:

XPressPath, XPressTraction, XPressCentre, XPressTerminal, XPressMonitoring, XPressService, XPressGateway, XPressHub.

Die Module bauen einerseits inhaltlich aufeinander auf und ergänzen sich zu einem umfassenden Netzwerk für den Express und Stückgutverkehr zwischen Wirtschaftszentren auf der Schiene. Andererseits können sie aber auch teilweise unabhängig voneinander umgesetzt werden, so dass das Forschungs- und Entwicklungsrisiko beherrscht werden kann (Risiko-Kontrolle).
 

Erwartete Ergebnisse

Die Projektbeteiligten führen schon heute in ausgewählten Relationen schnelle Schienengüterverkehre durch, verfügen somit über erhebliche Erfahrungen bezüglich der technischen Möglichkeiten wie auch der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und disponieren in Kooperation mit verschiedensten Partnern weitere Mengen mit Verlagerungspotenzial im Straßenverkehr. Gleichzeitig sind alle für den Aufbau eines marktorientierten Expressfrachtnetzes notwendigen Projektpartner (Speditionen, Operateure, Eisenbahnverkehrsunternehmen, Infrastrukturunternehmen und Terminalbetreiber) direkt an der Entwicklung und Umsetzung im Projekt eingebunden. Somit bestehen besonders günstige Voraussetzungen, dass die Ergebnisse nach Abschluss des Vorhabens in marktgängige Angebote bzw. ein operativ voll funktionsfähiges KV-Netz für Expressverkehre umgewandelt werden. Alle beteiligten Unternehmen haben ein hohes wirtschaftliches Interesse an einer erfolgreichen Umsetzung der im Projekt entwickelten Komponenten.

 

Projektpartner

Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr
mbH & Co KG

Zum Laurenburger Hof 76
D-60556 Frankfurt am Main

Christoph Büchner

Telefon: +49 69 79 505 144
Telefax: +49 69 79 505 209
Mail:       Opens window for sending emailcbuechner(at)kombiverkehr(dot)de

Federführung des Verbundprojektes, Entwicklung und Vermarktung des hochwertigen KV-Netzes

DB Netz AG, Frankfurt
Entwicklung von Trassenkonzepten für das hochwertige KV-Netz

DHL Freight GmbH
Entwicklung des hochwertigen KV-Netzes aus Sicht des Logistikdienstleisters

Deutsche Umschlagsgesellschaft Schiene - Straße (DUSS) mbH
Unterstützung des hochwertigen KV-Netzes aus Sicht des Terminalbetreibers

Hellmann Worldwide Logistics GmbH 6 Co. KG
Entwicklung des hochwertigen KV-Netzes aus Sicht des Logistikdienstleisters

Railion Deutschland AG
Entwicklung des hochwertigen KV-Netzes aus Sicht des Eisenbahnverkehrsunternehmens

 

Projektergebnisse

Das Verbundprojekt ist zum 01.12.2007 gestartet und endet am 28.02.2011. Derzeit liegen noch keine Ergebnisse vor.

Evaluation abgeschlossen

Ziel der externen Evaluation des Förderprogramms "Intelligente Logistik im Güter- und Wirtschaftsverkehr" war es, die Wirkungen der verschiedenen Verbundprojekte einer schlüssigen und begründeten volkswirtschaftlichen Gesamtbewertung zu unterziehen.

Opens internal link in current windowWeitere Informationen

Abschlussveranstaltung Intelligente Logistik

Die Abschlussveranstaltung der Förderbekanntmachung "Intelligente Logistik" fand am 20. und 21. September 2011 in Berlin statt.

Im Mittelpunkt standen Projektpräsentationen sowie die Ergebnisse der Evaluation.

Opens internal link in current windowZu den Vorträgen

Ansprechpartnerin:
Opens window for sending emailsilke.marre(at)de.tuv(dot)com



Übersicht